ESSERT Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

Smart Glasses Guide

Unser Smart Glasses Guide enthält wissenswerte Informationen über Augmented Reality Datenbrillen und ihre jeweiligen Unterschiede.

Zur Hardwareübersicht

Hände frei dank Augmented Reality und Smart Glasses

Die Augmented Reality Technologie ist ein neuer effizienter Weg Informationen bereitzustellen und zu verarbeiten. Spielerische AR-Anwendungen für Smartphones und Tablets sorgen für zunehmende Bekanntheit und Akzeptanz der Technologie.

Doch steht bereits fest, dass AR als visuelle Technologie ihren Anwendern vor allem die Hände freihalten soll. Das ideale Mittel dafür sind Datenbrillen. Es gibt eine ganze Reihe an Unternehmen, die viel Zeit und Erfindergeist investieren, um Smart Glasses auf den Markt zu bringen.

Dieser Leitfaden soll Ihnen dabei helfen mehr über AR-Brillen zu erfahren und die richtige Datenbrille für Ihren individuellen Anwendungsfall zu finden.

AR-Systeme und ihre Unterschiede

AR-Brillen reichern die wahrgenommene Realität ihrer Benutzer über leichte Displays im Blickfeld mit Informationen an. Ein AR-System muss freihändig einsetzbar sein, um AR-Support auch dann zu ermöglichen, wenn der Benutzer Aufgaben aktiv mit den Händen ausführt. Verschiedene Hersteller von Smart Glasses verfolgen hierfür unterschiedliche Ansätze, um dieser Anforderung am besten zu entsprechen.

Während viele auf die klassische Brillenform hinarbeiten, sind andere speziell für die Verwendung mit Sicherheitshelmen oder die Integration mit anderen Geräten angepasst.

Einige Hersteller integrieren nichtoptische Steuerungskomponenten in das Headset, andere wiederum verlagern diese Systemkomponenten auf einen angeschlossenen Controller, den PC oder das Smartphone. Weiterhin unterscheiden sich Datenbrillen danach, auf welcher Plattform sie laufen. Googles Betriebssystem Android dominiert, ähnlich wie bei Smartphones, auch den Markt der AR-Brillen. Weitere Betriebssysteme für Datenbrillen sind Windows und Linux.

Binokulare und monokulare Datenbrillen

Einige Smart Glasses haben integrierte Mikrofone und Lautsprecher für Audiokommunikation, bei anderen muss dafür ein externes Headset angeschlossen werden. Wofür sich der Benutzer entscheidet hängt nicht nur vom jeweiligen Use Case, sondern auch von individuellen Präferenzen ab.

Für manche Anwendungsfälle sind binokulare Displays erforderlich, um dem Benutzer Informationen bereitzustellen. Andere Anwendungsfälle erfordern eine uneingeschränkte Sicht und sind daher nur mit einem monokularen Display ausgestattet (Head Mounted Tablet). Während die meisten Systeme eine direkte Sicht auf die reale Welt bieten (optical see through) setzen manche Systeme auf externe Kameras, um Informationen über undurchsichtige Bildschirme vor den Augen darzustellen (video see through). Augmented Reality beschränkt sich allerdings nicht nur auf das Sehen, auch akustische Signale erweitern unsere Realität.

EPSON BT-300
  • Binocular
  • 5 Megapixel Camera
  • 1280 x 720 Pixel Display
  • IP 20 Zertifizierung
  • Touch Control
EPSON BT-350
  • Binocular
  • 5 Megapixel Camera
  • 1280 x 720 Pixel Display
  • IP 20 Zertifizierung
  • Touch Control
REALWEAR HMT-1
  • Monocular
  • 16 Megapixel Camera
  • 854 x 480 Pixel Display
  • IP 66 MIL-SPEC 810G Zertifizierung
  • Voice Command
VUZIX M300 XL
  • Monocular
  • 16 Megapixel Camera
  • 640 x 360 Pixel Display
  • Touch Control
  • IP 52 zertifiziert
Sie sind unentschlossen welche Datenbrille zu Ihrem Anwendungsfall passt? Wir beraten Sie gerne!
ICH WÜNSCHE BERATUNG

Mit dem Besuch unserer Website werden auf Ihrem genutzten Endgerät sog. „Cookies“ gesetzt. Hintergründe der Datenverarbeitung und die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung finden Sie unter dem Punkt „Cookies“ in unserer Datenschutzerklärung. Ebenso finden Sie dort Hinweise, wie Sie einer Nutzung von Cookies widersprechen können. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier: Details ansehen

Ok